Unterstützung in der Krise

Das COVID-19-Virus stellt Unternehmerinnen und Unternehmer vor große Herausforderungen. Es fehlt an Umsätzen, Mieten und Lieferanten müssen gezahlt werden. Wir möchten Ihnen einige Links und Vorlagen zu Sonderprogrammen mitteilen, die über die Kredithilfen der KfW und steuerlichen Entlastungen der Finanzämter hinaus gehen. 

Informationen zur Kurzarbeit

Die Voraussetzungen zur Kurzarbeit werden gelockert.

  • Abweichend zu den bisherigen Regelungen müssen nur 10% (bisher 33%) der Beschäftigten eines Betriebes von der Kurzarbeit betroffen sein.
  • Die Bundesagentur für Arbeit erstattet die Sozialversicherungsbeiträge zu 100% und nicht wie bisher nur zu 80%.

Für die Beantragung des Kurzarbeitergeldes ist es erforderlich, dass eine Vereinbarung mit dem Betriebsrat getroffen wird und wenn kein Betriebsrat besteht, müssen mit den Arbeitnehmern individuelle Vereinbarungen getroffen werden.

Neben der Möglichkeit Kurzabeitergeld zu beantragen, besteht auch die Möglichkeit für Mitarbeiter, die in Quarantäne gehen müssen, die gezahlten Gehälter / Löhne nach dem Infektionsschutzgesetz erstatten zu lassen. Dies gilt zumindest bei Arbeitnehmern für die ersten sechs Wochen in voller Höhe und ab der siebten Woche in Höhe des Krankengeldes. Selbständige haben ebenfalls die Möglichkeit sich ihren Verdienstausfall erstatten zu lassen.

Links

Leistungsübersicht und Anträge der BfA: https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-uebersicht-kurzarbeitergeldformen

Antrag für das Kurzarbeitergeld: https://www.arbeitsagentur.de/datei/antrag-kug107_ba015344.pdf

Arbeitsrechtliche Fragen und Antworten:
Die Kanzlei SKW Schwarz bietet ein umfassendes Special an, dass stets aktualisiert wird:

https://www.skwschwarz.de/

Die Rechtsanwälte von ETL vervollständigen weitere rechtliche Aspekte:

https://www.etl.de/

Informationen zum Tätigkeitsverbot aufgrund des Infektionsschutzgesetzes:

https://www.lvr.de